Für eine gemütlichen Abend daheim – Zwiebelringe mit 2 Dips

Für eine gemütlichen Abend daheim – Zwiebelringe mit 2 Dips

Hoch die Hände Wochenende. Oft denke ich schon am Donnerstag darüber nach, was ich am Wochenende unternehmen könnte.
Und dann habe ich das Gefühl, alle neuen Lokale in der näheren Umgebung schon ausprobiert zu haben, was natürlich nicht stimmt. Ist das Wetter schön, unternehme ich gerne am Tag draussen etwas, und mag dann am Abend die Wohnung, also die Couch nicht mehr verlassen.

Ist das Wetter wahlweise kalt, grau oder nass, oder alles zusammen, sinkt die Motivation die warme, kuschelige Wohnung zu verlassen auch gegen null.
Dann wirds doch mal wieder ein Abend daheim. Auf der Couch. Vor dem Fernseher. Warum es aber eigentlich ausgerechnet am Wochenende nie ein gscheites Fernsehprogramm gibt, werde ich nie verstehen. Alternativ startet man halt den Streaming Dienst seines Vertrauens oder greift zur guten alten DVD. Oder man greift zu einem Buch, das schon viel zu lange ungelesen herumliegt.
Das einzige, was dann noch fehlt ist der passende Snack 🙂 :

Rezept für Zwiebelringe mit Joghurt Dip und Whiskey Ketchup / für 2 Personen:

Zwiebelringe:
160g Mehl
40g Maismehl
25g Maisstärke(mehl)
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
250ml (ungesüßte) Pflanzenmilch
2 mittelgroße Zwiebel

Zwiebelringe

Zwiebelringe Teig

Öl zum Braten in der Pfanne (z.B.: Sonnenblumenöl. Oder anderes Öl, das sich hoch erhitzen lässt)
Den Backofen auf 100° Grad vorheizen – Backblech mit Backpapier belegen: Zum warmhalten der Zwiebelringe
Mehl, Maismehl, Maisstärke, Salz und Pfeffer gut vermischen. Die Pflanzenmilch und die trockenen Zutaten gut verrühren.
Die Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden, die Zwiebelringe voneinander lösen (das grüne in der Mitte entfernen). Dann das Öl in der Pfanne erhitzen. In der Zwischenzeit die erste Handvoll Zwiebelringe in die Teigmischung tauchen, und darauf achten, dass die Zwiebelringe rundherum gut mit dem Teig bedeckt sind.
Wenn das Öl heiß ist, die Zwiebelringe vorsichtig, am besten mit einer Gabel oder Zange ins heiße Öl legen. Am besten verwendet man auch eine Spritzschutz für die Pfanne. Die Zwiebelringe einmal wenden, und dann zum warmhalten in den vorgeheizten Backofen legen.

Zwiebelringe frittieren

 

Joghurt-Knoblauch-Safran Dip (Aioli Style):
2 Knoblauchzehen
1/4 TL Salz
0,12g Safran
3 EL gehäuft pflanzliches Joghurt (ungesüßt)
Die Knoblauchzehen schälen, in der Mitte auseinanderschneiden, und den grünen Strunk entfernen. Dann mit einer Knoblauchpresse in eine kleine Schüssel pressen. Das Salz und den Safran hinzufügen und mit einem Löffel, oder dem Mörser-Stößel miteinander verreiben. Das Joghurt dazugeben, und alles nocheinmal gut verrühren. Abschmecken: Eventuell noch Salz und / oder Knoblauch nach Geschmack hinzufügen.

Whiskey Barbecue Ketchup:
420g Passierte Tomaten
150g Tomatenmark
2 EL Whiskey (Für eine alkoholfreie Variante einfach den Whiskey weglassen.)
4 EL Essig
15g Zucker
1/2 TL Knoblauchpulver
1/2 TL Zwiebelpulver
1/2 TL Chilipulver (od. frisch gemahlener Chili)
1/2 TL Salz
1/4 TL Pfeffer

Alle Zutaten in einem kleinen Topf vermischen und bei mittlerer Hitze erwärmen. Für 5 Minuten ganz leicht köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren.
Die Hitze wieder reduzieren und alles für 15 Minuten am Herd sieden lassen. Zwischendurch immer wieder umrühren. Damit sich die Aromen gut entfalten können.
Zwischendurch auch mal abschmecken. Und je nach Geschmack, noch Salz, Pfeffer, Chili, Essig, Whiskey oder Zucker hinzufügen.
Vom Herd nehmen und gut abkühlen lassen. Das Ketchup kann auch gut, in einem Glas mit Deckel, im Kühlschrank aufbewahrt werden und hält sich 5 bis 7 Tage.

Vegane Zwiebelringe mit 2 Dips

Merken

Merken

Das wird dir auch schmecken:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.