Die Beste Kürbis Suppe – Mit Kokosmilch und Linsen

Die Beste Kürbis Suppe – Mit Kokosmilch und Linsen

Es gibt wohl kein Gericht das man mehr mit dem Herbst verbindet: Die Kürbissuppe!

Man findet ihn aber auch gerade überall, den Kürbis. In allen Farben und Sorten. Am bekanntesten und beliebtesten ist wohl der Hokkaido Kürbis. Der sieht nicht nur von außen hübsch aus. Auch die Farbe des Fruchtfleisches ist wunderschön orange. Ein weiteres großes Plus, das für den Hokaido spricht, ist, dass man ihn nicht schälen muss.

Aber probiert auf alle Fälle auch mal andere Kürbissorten aus. Ich wechsle immer zwischen den Sorten, damit es immer ein bissl anders schmeckt. Ich nehme dann entweder einen Butternut, Spaghetti oder Muskatkürbis. Das einzige was man nicht tun sollte, einen Zierkürbis, die sind nicht essbar, mit einem Speisekürbis verwechseln.

Ich habe für meine Kürbissuppe auch einen (halben 😉 ) Hokkaikdo Kürbis verwendet. Wenn man sich im Internet so umschaut gibt es gefühlt Millionen von Kürbis Suppen Rezepte. Auch vegane. Da schmeiß ich mein geliebtes Kürbis Rezept doch gerne auch noch in den weltweiten Suppentopf.

Um dem Kürbis einen guten Grundgeschmack mitzugeben, sind Zwiebel und Knoblauch ganz wichtig. Da kann man sich das Suppenpulver dann auch sparen. Für die Cremigkeit und um den leicht süßen Kürbisgeschmack abzurunden verwende ich Kokosmilch. Und für den Eiweiß Gehalt (Proteine, Proteine) gibts auch noch eine Ladung Linsen dazu. Für eine ausgewogene Mahlzeit und das Sättigungsgefühl. Die Linsen brauchen übrigens gar nicht so lange zum Kochen, wie man vielleicht vermuten würde. Nach 15 Minuten dahin köcheln, kann die Suppe schon gewürzt und püriert werden.

Das ist übrigens auch das kleine Geheimnis: Gewürzt wird zum Schluss. Denn das Salz verlängert die Garzeit der Linsen.

Lasst es euch schmecken!

Rezept für 4 Portionen (ca. 2 Liter Suppe):

3 EL Olivenöl
380g Kürbis
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
230g rote Linsen
1 Liter Wasser
1 Dose Kokosmilch
2 1/4 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
1/2 TL Currypulver

4 EL Kürbiskerne
4 pflanzliches Joghurt
etwas Kürbiskernöl

Die Zwiebel schälen und schneiden.

In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebel hinzufügen. In der Zwischenzeit den Kürbis in kleine Stücke schneiden und zu den Zwiebeln in den Topf geben. Miteinander verrühren und bei mittlerer Hitze weiterbraten lassen. Zwischendurch immer wieder einmal umrühren.

Vegane Kürbis Suppe mit Kokosmilch und Linsen

Vegane Kürbis Suppe mit Kokosmilch und Linsen

Den Knoblauch schälen und schneiden und auch in den Topf geben.

Die Linsen in einem Sieb unter fließendem Wasser abspülen. Sie können dann auch gleich zum Kürbis in den Topf.

Das Ganze mit dem Wasser aufgießen und einmal aufkochen lassen. Dann zugedeckt bei mittlerer Hitze für 15 Minuten köcheln lassen. Damit der Kürbis und die Linsen weich werden.

Während die Suppe kocht, in einer Pfanne die Kürbiskerne anrösten. Und zur Seite stellen.

Erst jetzt wird die Suppe gewürzt. Salz, Pfeffer und das Currypulver einrühren. Die Kokosmilch kommt jetzt auch in den Topf.

Vegane Kürbis Suppe mit Kokosmilch und Linsen

Dann kann das ganze mit dem Pürierstab püriert werden. Schmeckt vor dem Servieren die Suppe noch einmal ab, damit ihr eventuell noch etwas nachwürzen könnt.

Vor dem Servieren, die Suppe mit etwas Kürbiskernöl beträufen. Und die Suppe mit einem Kleks pflanzlichem Joghurt und den gerösteten Kürbiskernen garnieren.

Fertig!

Pinnt euch das Rezept auf Pinterest:

Vegane Kürbis Suppe mit Kokosmilch und Linsen

Das wird dir auch schmecken:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.